Ab sofort wegen Hallenrenovierung der MZH Göttschied Training in der Tennishalle 

In der Flugplatzstr. 6 (von der Vollmersbach im Kreisel, 1. Ausfahrt Richtung Göttschied, auf der linken Seite) liegt die Tennishalle des TC I - O. Dort werden wir bis auf Weiteres wegen der Renovierung der Halle in Göttschied jeweils Montags und Freitags zu gleichen wie üblich Zeiten trainieren. das Mittwochstraining ist nicht betroffen.

Leo 08.06.2019

Gürtelprüfungen erfogreich abgelegt

Durchweg gute Leistungen waren bei der Prüfung am 07.06.2019 in der Mehrzweckhalle Göttschied zu sehen. Emily Friesen, Fiona Holten und Maximilian Burger machten ihre erste Prüfung und das durchaus gut, was natürlich auch auf die intensive und gute Vorbereitung zurückzuführen ist (Danke Diana!) Greta Kliebisch erlangte den gelben Gürtel und die Brüder Michael und Valentin Holzhaus dürften sich auf den orangenen Gürtel freuen.

 

Leo 08.06.2019

Auszeichnung für Luisa Paulus

Da Luisa, an der Ehrung des Kuratoriums für Sporttalentförderung im Landkreis Birkenfeld verhindert war, wurde die Ehrung jetzt bei der Jahresversammlung des Sportförderkremiums nachgeholt. Urkunde, Medaille und ein Geschenk der Kreissparkasse gab es für den Vizemeistertitel bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften im September 2018. Herzlichen Glückwunsch.

 

Leo 05.06.2019

Trainerfortbildung beim KVBW

KVBW, das ist der Karate Verband Baden Würrtemberg. Landesjugendreferent dort ist der uns allen bekannte Helmut Spitznagel, der schon viele Lehrgänge in Idar-Oberstein durchgeführt hatte. Aus langer Verbundenheit und Freundschaft hatte uns (Diana und Leo) Helmut nach Steinbach bei Baden Baden in die tolle Sportschule zur Jugentrainerfortbildung eingeladen. Er hatte wie immer viel Neues zu zeigen und es waren drei spannende Tage im Nachbarbundesland, wobei wir wieder, wie immer bei Helmut, viel Input mitbrachten.

 

Leo, 05.06.2019

Bunkai Jutsu Treffen in Idar-Oberstein

"Das ist ja kein Könn-Gang, das ist ein Lehrgang" ulkte unser Karate Freund Axel Siebert, traf damit wohl aber den Nagel auf den Kopf. Die Treffen des Selbstverteidigungsnetzwerks um unsere Spezialisten Carsten und Jens dient allen Beteiligten dazu sich auszutauschen, Beiträge zu leisten und Techniken zu erarbeiten. Oftmals ergeben sich aus gezeigten Dingen zunächst Diskussionen, dann Alternativen dann vielleicht sogar individuell hoch effiziente Techniken. Carsten hatte zu diesem Treffen eingeladen und der Besuch war sehr gut. Maximilian Renna übernahm gekonnt das Aufwärmtraining mit Techniken die entfernt vom Mainsteam aber doch ihr Ziel nicht verfehlten. Ulf Meierkord hatte sich Gedanken zur Kata Kanku Sho gemacht mit zum Teil "erschütternden Ergebnissen". Hört sich seltsam an, aber Ulfs Erklärungen waren stimmig. Nach der Mittagspause kam das Bunkai von Jiin. Dies übernahm Carsten gekonnt souverän. Axel übernahm dann den Part Pratzentraining, da blieb kein Anzug trocken. Nach dem Training wurde den Teilnehmern Interessantes geboten. Über Andreas Fuchs, ehemals auch aktiver Karate-Ka, hatte Carsten einen Schießstand für Faustfeuerwaffen beim Schützenverein Nahbollenbach organisiert. Den Abschluß fand der Tag mit leckeren Burgern bei Svenjas Diner.

 

Leo, 05.06.2019

Marie: Platz 2 beim Westerwald Cup

Beim internationalen Westerwald Cup in Puderbach war auch Marie Klostermann vom Karate Dojo Göttschied am Start.
Mit 800 Starterinnen und Startern ist es eines größeren Turniere im Karate.
Marie startete in der Klasse W U21 +68 KG.
Den ersten Kampf konnte sie mit 8:6 gegen eine belgische Kämpferin gewinnen. Im 2. Kampf, auch gleichzeitig der Finalkampf, stand es nach der Kampfzeit 0:0. Im Hantei (Kampfrichterentscheidung) wurde mehrheitlich für die Gegnerin gestimmt. Somit holte sich Marie den zweiten Platz und damit den Vize Titel in der Gewichtsklasse

Nicole, April 2019

Stadtverband ehrt Göttschieder Karate-Kämpfer

Am Samstag, den 30. März fanden die Ehrungen des Stadtverbandes Sporttreibender Vereine statt. Die Vereine hatten bis Januar die Möglichkeit ihre besten Sportler und Sportlerinnen zu melden, die dann von einem Fachgremium nominiert wurden. Unter den Nominierten wurden dann die Plätze 1 - 3 in den jeweiligen Kategorien ausgemacht. Mit den Spitzenplätzen hatten wir dieses Mal nichts zu tun. Trotzdem wurden Alex, Mia, Luisa und Marie geehrt und erhielten eine Urkunde und einen kleinen Geldpreis.

Leo, APRIL 2019

Leo erhält Ehrenbrief des RKV

Bei der Mitgliederversammlung des Rheinland-Pfälzischen Karate Verbandes wurde Leo Stibitz der Ehrenbrief des RKV für seine langjährige Tätigkeit im Jugendvorstand verliehen. Insbesondere der langjährige Vorsitz wurde gewürdigt. Präsident Gunar Weichert lobe die sachbezogene und konstruktive Art wie sich Leo im RKV Präsidium eingebracht hat. Bei der Ehrung war übrigens DKV Präsident Wolfgang Weigert anwesend.

Marie holt Platz 3 im Saarland

Marie schafft den 3. Platz

Bei den offenen Saarlandmeisterschaften in Bous erkämpfte sich  Marie die Bronze- Medaille.

In einem sehr starken Pool, in dem alle Damen zusammengelegt wurden,  konnte Marie bei ihrem ersten Wettkampf in 2019 einen hervorragenden  3. Platz erkämpfen.

 

Nicole, März 2019

Göttschieder Karateka erkämpfen 3x Bronze

Beim top organisierten Barbarossa Cup in Kaiserslautern konnten

unsere Athleten ganz vorne mitkämpfen.

Alex Röhrig der einen sehr großen Pool hatte, kämpfte sich sehr souverän nach vorn. Leider verlor er in der Trostrunde um Platz 3. Somit 5. Platz.

Auch Luisa Paulus konnte einen 3. Platz erringen. Leider traten in dem Pool 2 gemeldete Kämpferinnen nicht an. Daher gab es leider keinen „Jeder gegen Jeden“- Modus, was eine bessere Platzierung vereitelte. Aber trotzdem ein schöner Erfolg für Luisa.

Mia Röhrig, die ebenfalls einen großen Pool erwischte,  kämpfte sich auch nach vorn und gewann im entscheidenden Kampf nach 0:0 im Hantei und holte damit ebenfalls Bronze.

Marie Klostermann war eine der letzten Kämpferinnen des Tages und verlor gegen die spätere Poolsiegerin und erlangte Platz 3.

Alles in allem ein erfolgreicher Wettkampftag an dem neben Medaillen viel Wettkampferfahrung gesammelt wurde.

 

Nicole, 19.03.2019

 

Lehrgang mit Ian Abernethy in Gau-Odernheim

Am letzten Wochenende waren Carsten, Jens, Anja und ich in Gau-Odernheim zum Lehrgang mit Ian Abernethy. Ian war ja schon selbst zwei Mal bei uns auf Initiative von Carsten. Er und Jens sind ja richtige "Ian-Pilger" und reisen Ihm, wo immer es geht, hinterher. Jetzt, da er in heimatlicher Nähe war wollten wir uns das nicht entgehen lassen. Diana musste kurz vorher absagen wegen anderweitiger Verpflichtungen und Anja konnte sich gerade noch einen kranken Rücken auskurieren. Erst mal zum Ausrichter-Dojo: Nicht nur, dass die Vorabinfos durch Mails umfassend und informativ waren wurden wir dort so herzlich empfangen, als würden wir uns seit Jahren kennen. Alles war bestens organisiert und Elvira und Marco Gallo, das Dojo-Leiter Ehepaar waren total nett. Das hat uns  begeistert. Ausserdem war unser "alter" Dojo Veteran Christoph Ritzmann dort, der eine Zeitlang bei uns trainiert hatte. Wir freuten uns Ihn und viele weitere nette Karate Ka zu treffen und gemeinsam zu trainieren. Carsten nimmt ja in seinem Training viele Elemente von Ian in seinem Training auf und bringt uns so wesentliche Elemente der Selbstverteidigung näher. Carsten hatte die Ehre, alle Übungen mit Ian vorzuführen und die beiden verstehen sich mittlerweile fast blind. Ich will nicht zuviel darüber schreiben sonst liest es ja wieder keiner. Ian beschäftigt sich intensivst mit den Kata und alten Überlieferungen und interpretiert die Ergebnisse in einzigartiges (höchst effektives Selbstverteidigungs-)Training. Wer immer also Gelegenheit hat mit Ian zu trainieren, sollte das tun. Er ist ein äußert sympatischer Zeitgenosse, der sein Wissen mit viel Herzblut weitergibt. Allerdings hat Ian einen ulkigen Slang, den man zuerst ins Englische und dann ins Deutsche übertragen muss. Aber man weiss auch so, was er meint. Kurzum es war ein tolles Wochenende!

 

Leo, 28.02.2019

Alex und Mia ausgezeichnet

Die Geschwister Mia und Alex Röhrig wurden am Samstag, den 09. Februar vom Landrat Dr. Matthias Schneider und vom Vorsitzenden des Kuratoriums für Sporttalentförderung im Landkreis Birkenfeld, Leonhard Stibitz, als zwei der 79 besten Nachwuchssportler des Kreises Birkenfeld geehrt. Durch ihre Kaderzugehörigkeit und ihre Platzierungen bei der Landesmeisterschaft erfüllten sie die Nominierungskriterien.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Leo, Feb. 2019

Leo holt Kreismeistertitel im Crosslauf der M55

Bei dem wohl schwierigsten Lauf der OIE Crosslaufserie, dem Atzenklepplauf in Oberbrombach, holte Leo den Kreismeistertitel. Platz 2 in der Altersklasse bedeutete den Sieg in der Kreiswertung, da der vor ihm platzierte Läufer nicht aus dem Kreisgebiet kam. Bei nicht gerade optimalen Wetterbeingungen sind in Oberbrombach zwei direkt hintereinanderliegende extreme Steigungen zu überwinden.

Platz 2 konnte Leo auch beim Peter Drey-Lauf, der ebenfalls zur Serie gehört, erreichen. Norbert holte für den ITV in der gleichen Altersklasse Platz 3.

Die Läufe in Veitsrodt und Hahnenbach stehen noch aus.

 

Leo, Feb. 2019

Training 2019 erfolgreich angelaufen

Das Training hat ja in diesem Jahr erfolgreich gestartet, hier ein paar Bilder davon.

Nachholprüfung erfolgreich

Julian Weber konnte jetzt erfolgreich die Prüfung nachholen, die er im Dezember wegen Krankheit nicht mitmachen konnte. Julian war hervorragend vorbereitet und konnte seine Fähigkeiten prima in der Prüfung umsetzen, so dass auch er nun seine erste Graduierung, also Gelb-Weiß innehat.

Herzlichen Glückwunsch

 

Leo, Januar 2019

Ansprache zum neuen Jahr

Liebe Freunde und Dojo-Mitglieder, jetzt ist der Monat schon fast vorbei und dies ist erst der erste Beitrag auf unserer HP. Sorry, aber wenn man den ganzen Tag am PC sitzt (dienstlich) und dann noch jeden Tag Sport macht, kommt das manchmal zu kurz. Aber sei es drum. Ich hoffe ihr habt alle das Jahr gut angefangen und wie jedes Jahr ist im Training viel los, weil sich alle etwas vorgenommen haben. Haltet durch! Die ersten Lehrgangstermine sind fix leider gibt es im Februar einige Umstellungen, weil LED Licht in der Halle eingebaut wird. Beachtet also die Veröffentlichung hier, in der Whatsapp Gruppe und auf Facebook. Das sich in er Halle was tut ist ja im Grundsatz gut! Ich wünsche Euch allen viel Gesundheit, Erfolg und Glück für das laufende Jahr und darüber hinaus.

 

Leo, Januar 2019

Nikolaus Turnier / Dojo Meisterschaft Kids

Wie immer gab es unser traditionelles Nikolaus Turnier für unsere Kids. Damit wollen wir allen Kindern einen sicheren und angenehmen Turniereinstieg erleichtern, bevor es, so man dann kann und will, auf höhere Ebenen geht. Unsrere zahlreichen DM - Teilnehmer haben auch so angefangen.

Die Kinder und Jugendliche traten in den Disziplinen Parcours, Kata, Kumite am Ball und Kumite gegeneinander an. Das taten Sie auch sehr gut, lediglich in der Diziplin Kata gibt es noch reichlich Luft nach oben. Aber das soll ja für uns Trainer ein Denkansatz sein, dieses Training zu intensivieren und verbessern. Danke an alle Helfer, Kampfrichter, Kuchenbäcker, Plätzchenbringer, Zuschauer, Listenführer und überhaupt alle, die geholfen haben und zum Teil meine anfänglichen Launen aushalten mußten.

Fotos: Florian Stibitz (Danke)

 

Leo, Dez 2018

Gute Leistungen bei Winterprüfung

Bei der letzten Prüfung 2018 konnten vier unserer Schützlinge den nächst höheren Gürtel erreichen. Alle machten ihre Sache gut und waren hoch motiviert. (v.l.)

Luisa Paulus: Orange - Grün

Elias Ritter: Orange

Felix Bomm: Weiß - Gelb

Leopold Roth: Gelb

 

Vielfältiges Programm beim Bunkai Jutsu Treffen in Rethen

Zum zweiten Bunkai Jutsu Treffen in diesem Jahr führte unser Weg nach Rethen. Axel Siebert und Anke Grau hatten in bewährter Weise die Gastgeberrolle übernommen und sorgten für einen schönen Rahmen. Ein herzliches Dankeschön von allen Teilnehmern dafür.

Die ersten Trainingseinheit wurde von mir gestaltet und führte die Teilnehmer durch einen Querschnitt der Trainingsinhalte in meinem Heimdojo aus dem letzten halben Jahr. Dabei führte ich die Gruppe von den praktischen Einzelanwendungen der Bassai Dai Kata zu deren Zusammenhang im Kampfsystem und ihrer freien Anwendung in willkürlicher Reihenfolge.

Von allen Teilnehmern wurden Ulf Meierkords Gedanken und Ausführungen zu den Messerabwehranwendungen der Bassai Sho Kata als Höhepunkt wahrgenommen. Ulf hatte eine sehr fundierte Analyse gezeigt und viele Anregungen, diesen Ansatz weiter zu verfolgen und zu trainieren gegeben.

Nick Hofele hat sich in letzter Zeit mit der Bo Kata Juji Nokon Sho beschäftigt und übte diese mit den Teilnehmern. Franz Kallmaier konnte sehr gut assistieren, da er regelmäßig Budo trainiert, und eine Abwandlung der Form beisteuern.

Zu guter Letzt vervollständigte Axel Siebert seine Einheit zu Messerabwehr und -drills, die er beim letzten Treffen in Idar-Oberstein gezeigt hatte. Das ergänzte hervorragend die Ausführungen von Ulf, brachte aber auch sehr viele neue Ansätze.

Insgesamt verbrachten wir wieder einen sehr gelungenen Tag mit gemeinsamem Training und konnten diesen auch bei leckerem Essen ausklingen lassen. Es zeigte sich wieder, dass die Mitglieder des Bunkai Jutsu Netzwerks ein vielfältiges und fundiertes Kampfsportprogramm bieten können. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen im Frühjahr 2019.

Carsten

09.12.2018

Alex und Mia sind 2019 wieder im Landeskader

Gute Leistungen bei den Herbst Prüfungen.

Bei der letzten Prüfung konnten, Joahn, Judy und Linda Ahmad und Florena Taddey den halb-gelben Gürtel erreichen. Damian Lettau und Isabell Vierdich machten Orange-Gurt und Marlon Riemer, Paul Günther und Jan-Hendrik Brusius Grün-Gurt. Die Leisungen waren echt gut. Luisa Paulus assistierte mir (Danke!) Danke auch an die Trainer (Frank, Diana und Christian) für die erstklassige Vorbereitung.

 

Leo, Nov. 2018

Alex glänzt auf der DM

Im Schatten der Karate WM bei dem Jonny Horne aus Kaiserslautern Kumite Weltmeister wurde, kämpfte unser Alex Röhrig auf der DM in Ilsenburg. Dort hatte er einen guten Start und gewann in den ersten beiden Kämpfe. Damit hatte er schon weit über die Hälfte der anderen Starter hinter sich gelassen. Leider verlor er den dritten Kampf deutlich, was er selber anerkannte. Der Gegner wurde aber leider nicht, wie erhofft Pool-Sieger, so dass Alex keine offizielle Platzierung erreichte. Aber trotzdem toll Alex, das muss Dir erst eine(r) nachmachen.

Leo, Nov. 2018

Grundschulprojekt in der GS Göttschied

Zurzeit läuft wieder ein Projekt mit den Grundschülern der GS Göttschied. Da sind einige talentierte und liebe Kinder darunter aber auch einige mit sehr mangelhaft ausgeprägter Konzentration. Da frage ich mich, was die Eltern mit den Kindern machen. Denn da liegt das Problem. Kinder müssen nicht mit 6 Jahren ein Smartphone haben, sondern die müssen auf die Gass! Und da Eltern Vorbilder sind, müssen die mit! Wir Sporttrainer oder auch die GS Lehrer können nicht das aufholen was in 6 oder mehr Jahren versäumt wird.

Aus Datenschutzgründen werden dort keine Aufnahmen gemacht! Eltern, die mir das nicht glauben, sind gerne zum zuschauen eingeladen. Wetten, dass wenn überhaupt nur die Eltern der konzentrationsfähigen Kinder kommen?!

Leo, Nov. 2018

Lehrgang mit Marcus Gutzmer in Idar-Oberstein

Trotz Brückentagwochenende waren ca 70 Teilnehmer beim Lehrgang mit unserem Landestrainer Marcus Gutzmer. Für die Unterstufe hatte er interesante Koordinationstechniken und die Kata Heian Sandan im Repertoire. In der gut besuchten Oberstufe waren Kihon und die Katas Heian Godan und Sochin jeweils mit Bunkai angesagt. Der Lehrgang war sehr gut aufgebaut. Wenn man das Selbstverständnis beim Karate hat, wie von Marcus angesprochen und gefordert (und von uns auch praktiziert!) war es sehr anstrengend, was aber durch den Spießbraten nach dem Lehrgang wieder kompensiert wurde. Nach dem Lehrgang gab es noch Prüfungen mit Marcus und Co-Prüfer Marco Müller. Drei von vier Dan Anwärter erreichten ihr gestecktes Ziel. Andreas Ding vom KD Züsch legte zuvor bei mir eine sehr gute Prüfung zum 2  Kyu ab.

 

Leo, Nov. 2018

Seminar Messerabwehr mit Carsten Schmitt

Nachdem der schwer erkrankte Kit Sién den geplanten Lehrgang nicht durchführen konnte und auch Axel Siebert als Co-Referent von Carsten absagen mußte (PS: Kit Sién befindet sich auf den Weg der Besserung, wir wünschen ihm alles Gute und schnelle Genesung), haben wir uns entschlossen den Lehrgang bzw. das Seminar doch durchzuführen. Für Carsten war es das erste Ganztages-Seminar, das er leitete aber er brachte es sehr souverän durch. Er hatte sich bestens vorbereitet, nicht nur sein Konzept war stimmig auch organisatorisch hat alles gepasst. Thema war Selbstschutz bei Messerangriffen. Wir hatten auch Gäste mit wenig Kampfsporterfahrung, aber auch die konnten gut mithalten bzw. konnten von Carstens Übungen und Erklärungen doch einiges mit nach Hause nehmen. Weit mehr Erfahrung hat da Christoph Ritzmann, der extra aus Wolfenbüttel kam. Ich war ganz besonders froh, ihn nach langer Zeit wieder zu sehen, da Christoph schon vor vielen Jahren bei uns trainiert hatte, als er noch Arzt im Obersteiner Krankenhaus war.

Zunächst teilte Carsten einige Maler-Overalls aus. Die Partner der so "Kostümierten" sollten versuchen mit einen Filzstift einen Messerangriff zu simulieren, um dann später an Hand der Striche und Kleckse zu erkennen, wo getroffen wurde. Schnell war klar, ganz ungeschoren kommt man da nicht raus, die Devise heißt wenig abzubekommen und primär zu ÜBERLEBEN! In gut abgestimmten Wechsel von Theorie und Praxis erklärte uns Carsten die Gefahren von Messerattaken aber auch Möglichkeiten gut darauf zu reagieren. Mit Hilfe von Pratzen und Übungsmessern wurde es dann auch ein ums andere mal schweißtreibend wenn uns Carsten unablässig Angriffe bzw. Konter dazu üben lies. Alles in Allem war am Ende klar, dass es eine gute Entscheidung war, das Seminar trotz aller Widrigkeiten im Vorfeld abzuhalten. Carsten bot uns einen effektiven und kurzweiligen Lehrgang. Der Kreis der Übungseinheiten schloss sich als Carsten zum Schluss wieder die Maleroveralls austeilte. Da konnte man anschließend erkennen, die Striche sind weniger geworden. Wir gehen bewußter mit dem Thema um, und das war ja schließlich das Ziel. Danke nochmal an Carten für den schönen  Lehrgang und an die  Teilnehmer fürs Mitmachen und die entspannte Atmosphäre.

 

Leo Okt 2018

Wandertag, die Zweite

Relativ spontan und kurzfristig hatten wir bzw. Diana einen weiteren Wandertag organisiert, der uns zum Teil durch die Drehorte der Heimat-Filme führte. Daher  heißt die Traumschleife auch "Heimat-Traumschleife". (Wär hätte das gedacht?) Der Weg war doch etwas anspruchsvoller als beim letzten Mal, mit mehr Steigungen und Gefälle. Einer der Höhepunkte war der Ausblick von dem Turm der Ruine Koppenstein. Ein Weiterer die spätere Einkehr in der Gaststätte des Campingplatzes Haumühle, nahe Simmertal, wo wir die verlorenen Kalorien kompensierten. Wie auch beim Lehrgang galt hier: Wer nicht dabei war: selber schuld.

Leo, Okt 2018

Jugendtrainerfortbildung mit Helmut Spitznagel (6. Dan)

Noch in meiner Amtszeit als Jugendreferent des RKV hatte ich den Jugend-Trainer-Fortbildungslehrgang mit Helmut Spitznagel festgemacht. Helmut und mich verbindet eine langjährige Karatefreundschaft, die aus den vielen Lehrgängen basiert, die Helmut mit dem RKV Jugendvorstand gemacht hat auch schon bevor ich Referent war. Wer Helmut kennt, weiß dass er nimmermüde sich immer neue Trainingsinhalte ausdenkt, um das Kinder- und Jugendtraining vielseitiger und inneressanter für die Kids zu machen ohne dass die Leistung auf der Strecke bleibt. Dazu bildet er sich auch selbst immer weiter und schaut auch über den Tellerrand (Stichwort Lifekinetics)hinaus. Leider waren es fast nur Trainer aus unserem Verein, die an der Fortbildung teilnahmen.Nur die neue Jugendreferentin Bärbel Heger und eine weitere Karate Ka waren noch da. Schön, dass auch Jenni Hein, unsere ehemalige Vorzeigekämpferin und DM Zweite da war. Im Schlepptau hatte sie Ihren Freund, Sebastian Fuhr, der vor seinem Studium ein sehr erfolgreicher Leichtathlet war. Jetzt konnten beide, wie alle Teilnehmer, nach einem hoch effizienten Lehrgang 7,5 Stunden auf ihrem Übungsleiterkonto als Weiterbildung verbuchen. Danke Helmut für diesen, wie immer, tollen Lehrgang!

 

Leo Okt. 2018